Die Welt steht gerade irgendwie still

07.04.2020 14:35
Neuer Alltag in der inklusiven WG

Die Welt steht gerade irgendwie still. Das Leben darf aber trotzdem weiter gehen.
Wie die Bewohner in der inklusiven WG „Tetrapack“ mit der aktuellen Lage umgehen

Über zwei Wochen geht das jetzt schon so. Tag ein, Tag aus, immer nur zuhause sitzen, kein Besuch darf kommen, wir können nicht zum Eis essen gehen, was bei diesem traumhaften Sonnenschein wirklich schwer fällt, und und und. Im Moment ist alles anders und unser Leben steht irgendwie auf dem Kopf. 

„Die Kinder aus der Kulturwerkstatt und die anderen Mitarbeiter“, das ist Johanns Antwort auf die Frage, was er im Moment am meisten vermisst. Auch seine regelmäßigen Cafébesuche und die Aktionen vom Freizeitclub der Lebenshilfe fehlen ihm. Sogar Yannick vermisst seine Arbeit in der Wertachtal-Werkstätte. „Die Leute, meine Freunde, die Arbeit.. das vermisse ich alles schon. Aber wir müssen ja jetzt chillen.“ Er grinst. Auch Moritz und Ilja vermissen ihren „alten“ Alltag.

Wir haben es hier trotzdem schön und versuchen, das beste aus der Situation zu machen. Dadurch, das alle jetzt zuhause sind, lernen wir uns noch einmal ganz neu kennen und das ein oder andere versteckte Talent ist schon zum Vorschein gekommen. In Ilja hat sich ein kleiner Balletttänzer versteckt und Johann kann die tollsten Elefanten malen. Außerdem haben wir unsere gemeinsame musikalische Vorliebe für Alphörner entdeckt. Jeden Tag überlegen wir uns neue Dinge, die wir machen können. Einen ganzen Stapel Briefe haben wir schon geschrieben und verschickt. Glückssteine bemalt. Johann und Moritz haben sich sogar die Haare gefärbt - sie sind jetzt blond :). Es wird viel zusammen gekocht und gegessen. Gegrillt haben wir auch schon. 

An Ostern wollen wir zusammen Brunchen und wer weiß, vielleicht hoppelt ja auch der Hase durch den Garten und versteckt was für uns.

Wir denken auf jeden Fall viel an die Leute, die in dieser Zeit alleine sind. So ein Leben in einer WG kann oft auch anstrengend sein. Oft gehen einem die Mitbewohner auf die Nerven. Aber im Moment sind wir einfach nur Dankbar für uns.

„Wenn das alles vorbei ist, dann Feiern wir ein großes Fest und laden alle Freunde ein!“ sagt Yannick. Und das ist hoffentlich bald!

Wir hoffen ihr habt, trotz alle dem, auch so eine schöne Zeit wie wir! Bleibt gesund und passt auf euch auf, denn wir tun es auch!

Hannah Rieger und die Tetra-Pack WG

Zurück

Diese Website verwendet Cookies. Cookies helfen uns, Ihnen als Benutzer eine optimale Surf-Qualität bieten zu können. Durch die Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Datenschutzbestimmungen

OK