Doppelter Medailliengewinner aus dem Allgäu

12.02.2020 09:14

Doppelter Medaillengewinner aus dem Allgäu
Athlet der Lebenshilfe Ostallgäu bei World-Pre-Games in Schweden erfolgreich

Als einer von nur zwei deutschen Athleten im Skilanglauf reiste Oliver Raabe nach Östersund – als gefeierter, doppelter Medaillengewinner kehrte der Lebenshilfe-Athlet vergangene Woche zurück ins Allgäu.

Über 450 Athleten aus 18 Nationen waren bei den World-Pre-Games im schwedischen Östersund am Start. Die Pre-Games finden immer ein Jahr vor den World-Games für Menschen mit Behinderung als Testlauf statt.

Oliver Raabe wurde bereits im Herbst letzten Jahres für die Pre-Games vom deutschen Special-Olympics-Verband nominiert und trat im klassischen Langlaufstil in Östersund an. Dort konnte er sensationell über 5 km die bronzene und über 7,5 km die Silbermedaille für den deutschen Kader gewinnen.

Bei besten Wettkampfbedingungen konnte der Lebenshilfe-Athlet seine Topform an beiden Wettkämpfen abrufen. Obwohl Raabe diesen Winter mangels Schnee nur wenige Trainingskilometer auf der Loipe absolvieren konnte, zeigte er zwei technisch perfekte Rennen auf der anspruchsvollen Rennstrecke. Viele Höhenmeter und steile Abfahrten prägten die Strecke, doch Oliver Raabe und auch der Oberstdorfer Kevin Burba – zweiter deutscher Langlauf-Athlet – kamen mit den Bedingungen sehr gut zurecht. „Ich bin gerade gut in Form, da ich parallel auch für die deutschen Special Olympics trainiere“, so Oliver Raabe über seine Ergebnisse.

Die nationalen Winterspiele finden Anfang März in Berchtesgaden statt, über 900 Menschen mit und ohne Behinderung gehen unter dem Motto „Gemeinsam stark“ dort an den Start. Darunter auch wieder ein Team der Lebenshilfe Ostallgäu.

Bilder: SO Schweden/Erik Martensson/Karl Nilsson

Zurück

Diese Website verwendet Cookies. Cookies helfen uns, Ihnen als Benutzer eine optimale Surf-Qualität bieten zu können. Durch die Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Datenschutzbestimmungen

OK