Zum Glück wird falsch geparkt

06.07.2021 12:58

Fendt-Betriebsrat spendet an die Frühförderstelle
Falschparken lohnt sich - zumindest für unsere Interdisziplinäre Frühförderstelle in Kaufbeuren. Der Betriebsrat der Firma Fendt bittet Falschparker auf dem Werksgelände in Marktoberdorf zur Kasse. Die Einnahmen kommen dann sozialen Einrichtungen in der Region zugute. Karin Bruckmeier (Bildmitte), Leiterin der Frühförderstelle in Kaufbeuren und Sabine Schlecht-Prangl, Referentin für Fundraising bei der Lebenshilfe konnten vor kurzem 500 Euro von Tolga Oezalp, Mitglied des Fendt-Betriebsrats, entgegennehmen. Herzlichen Dank für die originelle Idee!

Zurück

Diese Website verwendet Cookies. Cookies helfen uns, Ihnen als Benutzer eine optimale Surf-Qualität bieten zu können. Durch die Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Datenschutzbestimmungen

OK